Ein echter Freitag der 13. beim Badminton

von Mathias Witte

Es ist die schlechtmöglichste Nachricht aus dem BC Eintracht Südring, unserer Badminton-Abteilung: Sie zieht ihre 1. Mannschaft aus dem überregionalem Badmintongeschäft zurück. Das Datum der Pressemitteilung wurde ganz sicher nicht absichtlich gewählt, es zeigt aber in einem kleinen Maße die Tragik der Situation.

Damit endet eine über 30 Jährige Zugehörigkeit zu den obersten Ligen, von der Regionalliga bis zur 1. Bundesliga. 1988 erfolgte erstmals der Aufstieg in die 1. Bundesliga. Es folgten 1997,1999,2000 und 2001 vier Meistertitel und 1999 der Gewinn des Europapokals. In den letzten 17 Jahren spielte man erfolgreich in der 2. Bundesliga und zuletzt in der Regionalliga Nord, in der man mit 25:03 Punkten ungeschlagen den Meistertitel erringen konnte.

Mit Bedauern mussten die Verantwortlichen des Vereins diesen Schritt gehen. Aus vielen verschiedenen Gründen, wobei die fehlende Man-Power rund um die Organisation und die Altersstruktur bzw. die familiären Situationen einiger Mannschaftsmitglieder sicherlich sehr weit oben stehen, erschien es unmöglich eine Mannschaft in der kommenden Saison 2018/2019 aufzustellen.

Einen nicht unerheblichen Anteil an der prekären Situation im Verein hat sicherlich die Schließung der Halle für mindestens 2 Jahre. Nicht nur die 1. Mannschaft musste bei befreundeten Vereinen unterkommen. Auch alle anderen Mannschaften sind ausgewichen und der Trainingsbetrieb läuft seit einem Jahr nur auf Sparflamme. Die Mitgliederzahlen sinken stark und selbst die Mannschaften in den unteren Spielklassen sind schwer zu füllen. Somit ist der Rückzug der 1. Mannschaft  - dem Aushängeschild eines jeden Vereins - die erste große Konsequenz aus dem beschriebenen Dilemma.

Der Verein und seine Mitglieder sind nun gefordert, ihre Kräfte zu bündeln und den Neuanfang zu schaffen.

Zurück